ESF-FORMULAR

WIE ZEIGT SICH DAS OSA-SYNDROM

  • Schnarchen und/oder Atemanhalten in der Nacht
  • schlechter Schlaf ohne Träume und häufiges Erwachen
  • Wälzen im Bett und übermäßiges Schwitzen
  • Erstickengefühl in der Nacht und am Morgen trockener Hals
  • Kopfschmerzen am Morgen und geistige Langsamkeit
  • übermäßige Schläfrigkeit und Müdigkeit während des Tages
  • schlechte Konzentration, Depression und Apathie
  • geringene Arbeits-  oder Lerneifer
  • häufige überlappende Erkrankungen wie Bluthochdruck, Übergewicht, Herzkrankheiten, Diabetes und chronische Bronchitis

 

  FRAGEBOGEN ÜBER ATEMSTÖRUNGEN WÄHREND DEM SCHLAF.